Ohne Risiko zum günstigsten Gastarif

Oft ist der Anbieter vor Ort auch zugleich der meist genutzte Gasanbieter. Das muss allerdings nicht bedeuten, dass der Anbieter vor Ort auch zugleich der günstigste Anbieter ist. Dank der zahlreichen Vergleichsportale im Internet, ist es jederzeit möglich, nach einem günstigen Gasanbieter Ausschau zu halten.
Einen günstigen Gasanbieter zu finden ist die wohl einfachste Sache der Welt. Ein Vergleich der verschiedenen Gaspreise führt schnell und problemlos zu einem Ergebnis. Der Gaspreisrechner berücksichtigt alle regionalen und überregionalen verfügbaren Versorger und ordnet sie nach Preis an. Somit ist der günstigste Gasanbieter relativ schnell gefunden, dazu ist nur die Eingabe der Postleitzahl und des Verbrauches nötig, um einen Vergleich zu starten.
Der neue Gasanbieter sollte nicht nur günstig sein, sondern zudem faire Konditionen bieten und einen kompetenten Service zur Verfügung haben. Das alles macht einen perfekten Gasanbieter aus, hier stimmt nicht nur der Preis, sondern auch der Service.
Beim Preisvergleich ist es außerdem wichtig, die Vertragslaufzeit so kurz wie möglich zu gestalten und eine möglichst lange Preisgarantie zu erhalten.

Günstiger Gasanbieter - Ökogas

Wer der Umwelt zuliebe auf Ökogas zurückgreifen möchte, der sollte Gasanbieter anklicken, die grüne Tarife anbieten. Auch hier gibt es billige Tarife, oft sind diese gegen Vorkasse erhältlich.
Empfehlenswert ist es hier, gewisse Risiken in Betracht zu ziehen.
Es ist immer sicherer, Monat für Monat seine Beiträge zu entrichten, statt den Beitrag für mehrere Monate auf einen Schlag zu begleichen.
Größtes Risiko: Der Anbieter geht in Insolvenz!

Vorsicht bei Pakettarifen

Zahlreiche Versorger bieten spezielle Pakettarife an. Diese scheinen auf den ersten Blick günstig, doch Vorsicht!
Solche Pakete sind nur für Kunden sinnvoll, die ganz genau wissen, wie hoch ihr Verbrauch tatsächlich sein wird (zum Beispiel jahrelanger stabiler, gleichbleibender Verbrauch). Sollte mehr verbraucht werden, so kostet das in der Regel mehr als beim normalen Tarif. Das heißt: Jeder Mehrverbrauch muss teuer nachbezahlt werden. Andererseits bekommt man bei weniger Verbrauch kein Geld zurück.

Gasanbieter wechseln - Vorgehensweise

Nachdem ein neuer günstiger Gasanbieter gefunden wurde, sollte dieser auch mit der Kündigung beim bisherigen Versorger beauftragt werden. In diesem Fall genügt es, dass Kündigungsformular auszufüllen und unterschrieben an den neuen Versorger zu senden.
Der neue Gasanbieter wird schnellstmöglich beim aktuellen Gasanbieter kündigen und die Versorgung mit Gas aufnehmen.
Nur bei sehr kurzen Kündigungszeiten sollte der Verbraucher selbst aktiv werden.
Hier muss die Kündigung schriftlich auf dem Postweg erfolgen, am besten per Einschreiben. Wenn all die Formalitäten erledigt sind, dann steht der Versorgung von Energie durch den neuen Gasanbieter nichts mehr im Wege.

Fazit: In Zeiten des Internets steht einem Wechsel zu einem günstigen Anbieter nichts im Wege. Dank der zahlreichen Vergleichsportale kann so ein Wechsel innerhalb weniger Minuten vollzogen werden. All das kann problemlos in den eigenen vier Wänden erledigt werden, zudem kann dadurch auch mancher Euro gespart werden.